BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Die Schulen in Kollmar

Die Schulen in Kollmar

 

Eine Karte der Kreise Pinneberg und Steinburg wurde 1887 angelegt, um die Lage der Schulen in den Verwaltungsbezirken zu dokumentieren. Die ländlichen Schulen wurden unterschieden nach Kirchdorf-Schulen, Dorfschulen und „Alleinstehenden Schulen“.

 

Für das heutige Gemeinde-gebiet Kollmar sind in der Karte die Kirchspielschule Kollmar, die Dorfschulen Bielenberg und Langenhals und die „alleinstehende“ Schule Sushörn verzeichnet.

Zur Geschichte dieser Schulen und ihrer Nachfolgeeinrichtungen soll hier berichtet werden. Ausführlich wird das hiesige Schulwesen in der Ortschronik „Kollmar – Ein Marschendorf am Ufer der Elbe“ behandelt. Sie dient für hier auch als Quelle. Es werden aber auch Kapitel hinzugefügt, die in der Chronik keinen Platz fanden. So wird über die alten Schulgebäude berichtet und die Lehrer, die darin unterrichtet haben. Auch alte Klassenfotos werden gezeigt. (UB)

 

Die Kirchspielschule Kollmar         Die Dorfschule Bielenberg         Die Schulen in Süshörn,

und die Gemeinschaftsschule                                                              Langenhals u. Strohdeich

 

                                                            

Die alten Gebäude der                                In Bearbeitung                                                  In Bearbeitung

Kirchspielschule

 

Die Lehrer bis 1960

 

Abschrift der Schulchronik

1945-57

 

Arbeitsmappe Lehrer Scheller

 

Klassenfotos 1880-1910

 

Klassenfotos 1910-1930

 

Klassenfotos 1930-1940

 

Klassenfotos 1940-1950

 

Kindergrün